GMD Plastic & Leather Systems unterstützt durch den “France Relance”-Plan für sein “Less Plastic”-Programm

Um die Wirtschaft in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen, hat die französische Regierung einen Fonds für Branchen eingerichtet, die Werte und Arbeitsplätze schaffen. Als Teil des Konjunkturprogramms hat “France Relance” ein doppeltes Ziel: die Wirtschaft wieder anzukurbeln und sich auf die Zukunft mit einem Horizont von 2030 vorzubereiten.

GMD Plastic & Leather Systems gehört zu den Gewinnern des am 31. August 2020 gestarteten Projektaufrufs zur Förderung von Investitionen in der Automobilindustrie und wurde von der französischen Regierung für ihr Innovationsprogramm “Less Plastic” ausgewählt.

Dieses “Less Plastic”-Programm hat drei Komponenten: das Coreback-Verfahren, das NFPP-Hinterspritzverfahren und die signifikante Erhöhung des Einsatzes von recycelten Materialien in den Herstellungsprozessen.

Die “France Relance”-Subvention wird einen Teil der Investitionen im Zusammenhang mit Studien, Tests und Prozessvalidierungen abdecken.

Dieses umfangreiche Programm wird den Start von Wachstums-, Innovations- und Produktionsdiversifizierungsprojekten sicherstellen und gleichzeitig die Masse der Kunststoffteile um 10 bis 25 % reduzieren. Das “Less Plastic”-Programm wird den Anteil an recyceltem Material in den produzierten Teilen von 16,5 % auf 25 % erhöhen und damit den Verbrauch von nicht-recyceltem Material um 9 % reduzieren.

Der erste Teil des “Less Plastic”-Programms betrifft das Coreback-Verfahren.

Coreback ist ein Prozess, der darin besteht, eine Mischung aus PP-Material und Treibmittel in einen dünnen Hohlraum (ca. 2 mm) zu spritzen. Nach einer relativ kurzen Zeit, in der die Oberflächenhaut des Teils gefriert, wird die Form geöffnet, wodurch sich das Material in der Mitte ausdehnen kann.

Das Ziel von GMD Plastic & Leather Systems ist es, seinen Kunden innovative Lösungen anzubieten, um die mechanische Leistung zu erhöhen und gleichzeitig das Gewicht der produzierten Teile zu reduzieren.


Der zweite Teil des “Less Plastic”-Programms betrifft das NFPP BACK INJECTED-Verfahren, bei dem einer thermokomprimierten Haut aus Naturfasern nur dort Kunststoff hinzugefügt wird, wo eine Verstärkung erforderlich ist.

Dadurch wird der Umfang der Möglichkeiten für diese Teile sowie ihre Eigensteifigkeit erhöht. Diese Teile sollen reine Kunststoffteile ersetzen und dabei 20 bis 40 % leichter sein.

Und nicht zuletzt betrifft der dritte Teil dieses Programms die Studien zur deutlichen Steigerung des Einsatzes von Recycling-Materialien im Herstellungsprozess. Es wird alles getan, um den Einsatz von recycelten Materialien von 14 % auf 25 % zu erhöhen.